Psychosoziale Krebsberatungsstellen in Hessen

Veröffentlichungsdatum | 17. November 2014 | Winfried Sowa

Aktualisierung: 17. November 2014

Das Informations- und Beratungsangebot der Psychosozialen Krebsberatungsstellen der Hessischen Krebsgesellschaft e.V. richtet sich an Patientinnen, Patienten sowie deren Angehörige.

Sie haben das Gefühl, plötzlich aus ihrem Umfeld herausgerissen zu werden und hilflos zu sein?
An den unten genannten Standorten werden Sie informiert und beraten – individuell auf Ihre persönlichen Lebensumstände angepasst – in allen Fragen, die mit der Krankheit zu tun haben, ganz gleich ob es sich um persönliche, familiäre oder finanzielle Belange handelt. Es werden auch Gespräche für Angehörige, Partner, Kinder und Freunde angeboten, die helfen können, die Belastung zu bewältigen. Es wird gemeinsam nach Entlastungsmöglichkeiten gesucht und Sie werden bei der Lösung konkreter Lebensprobleme unterstützt. Egal ob eine Erkrankung bereits eine Zeit zurückliegt, ob sie gerade festgestellt wurde oder fortgeschritten ist – Sie werden in jeder Phase nicht alleine gelassen.

Das Informations- und Beratungsangebot können Sie kostenfrei in Anspruch nehmen.

  • Psychologische Beratung
    Umgang mit der Belastung
    Verarbeitung und Bewältigung der Erkrankung
  • Soziale Beratung
    Fragen zur Rehabilitation, Schwerbehinderung, Pflege, Rentenversicherung und Beruf
  • Informationen
    Über Krebserkrankungen und angrenzende Themen
  • Vermittlung
    Vermittlung zu weiterführenden Adressen z.B. Selbsthilfegruppen, Sport- und Bewegungsangeboten

Standorte in Hessen:

Frankfurt am Main
Marburg
Fulda
Wiesbaden
Bad Soden-Salmünster
Bad Wildungen-Reinhardshausen

Einzelheiten unter www.krebsberatung-hessen.de