Coronaviraus und SHG-Treffen in Darmstadt

Veröffentlichungsdatum | 14. März 2020 | Helge Morche

Aktualisierung: 17. September 2020

Griesheim und Weiterstadt, den 14. März 2020 

Wegen des Gebotes, nicht unbedingt notwendige Begegnungen möglichst zu vermeiden, haben wir uns kurzfristig entschlossen, ab Montag, den 16. März 2020 unsere monatlichen Gruppentreffen bis auf Weiteres einzustellen.

Wenn wieder Normalität eingetreten ist, werden wir an dieser Stelle die Fortsetzung unserer Zusammenkünfte ankündigen.

Unterdessen bleiben wir, die Ansprechpartner Werner Schmachtenberg und Helge Morche, selbstverständlich stets erreichbar.

***************

Inzwischen (September 2020) steht fest, dass uns die Kliniken Darmstadt aus Gründen der Sicherheit bis Ende 2020 keinen Raum zur Verfügung stellen können. Eine Ansage, wie und wann es im nächsten Jahr weitergeht, kann zur Zeit nicht gemacht werden.

***************

Wichtig für Patienten, die mit BCG behandelt wurden

Es ist zwar sehr unwahrscheinlich, aber die Möglichkeit besteht, dass nach einer Behandlung mit BCG eine verborgene Tuberkulose wieder ausbrechen kann.

Daher sollte ein behandelnder Arzt bei einem auftretenden Abszess, bei einem infizierten Implantat und vor allem bei einer Pneumonie über diese Gefahr in Kenntnis gesetzt werden.

Um das Bewusstsein für dieses potenziell lebensbedrohliche Risiko einer Tuberkulose zu erhöhen, wird von medac eine Patienten-Informationskarte eingeführt, welche die Patienten bei sich tragen und bei jedem Arztbesuch vorlegen sollten.

Mehr unter:

Rote-Hand-Brief zu BCG-medac Einführung der Patienten-Informationskarte