Coronaviraus und SHG-Treffen in Darmstadt

Veröffentlichungsdatum | 14. März 2020 | Helge Morche

Aktualisierung: 11. August 2021

Griesheim und Weiterstadt, den 11. August 2021

Wegen des Gebotes, nicht unbedingt notwendige Begegnungen möglichst zu vermeiden, hatten wir uns kurzfristig entschlossen, ab Montag, den 16. März 2020 unsere monatlichen Gruppentreffen bis auf Weiteres einzustellen.

Momentan scheint sich die Lage etwas entspannt zu haben und wir können unsere Gruppenabende im Klinikum Darmstadt ab Montag, den 16. August 2021, 18.00 Uhr, unter Auflagen wieder aufnehmen. Neuer Treffpunkt ist Sitzungsraum Nr. 1 im Gebäude 85 (Logistikzentrum hinter dem Parkhaus Bleichstraße —> Lageplan siehe nächster Artikel unten).

Diesen Raum dürfen aufgrund seiner Größe nur maximal 10 Personen benutzen! Wir bitten daher alle, die teilnehmen möchten, Werner Schmachtenberg (am besten per Mail) mitzuteilen, wer kommen will.

Derzeit gelten für Treffen von unter 25 Personen keine Einschränkungen. Wir werden jedoch zur Sicherheit die Kontaktdaten der Anwesenden erfassen und nach 4 Wochen vernichten.

 

 

Wichtig für Patienten, die mit BCG behandelt wurden

Es ist zwar sehr unwahrscheinlich, aber die Möglichkeit besteht, dass nach einer Behandlung mit BCG eine verborgene Tuberkulose wieder ausbrechen kann.

Daher sollte ein behandelnder Arzt bei einem auftretenden Abszess, bei einem infizierten Implantat und vor allem bei einer Pneumonie über diese Gefahr in Kenntnis gesetzt werden.

Um das Bewusstsein für dieses potenziell lebensbedrohliche Risiko einer Tuberkulose zu erhöhen, wird von medac eine Patienten-Informationskarte eingeführt, welche die Patienten bei sich tragen und bei jedem Arztbesuch vorlegen sollten.

Mehr unter:

Rote-Hand-Brief zur BCG-medac Einführung der Patienten Informationskarte