DGU-Kongress 2017: Erstmals Patientenleitlinie Blasenkrebs veröffentlicht

Medizinische Fachgesellschaften und Patientenvertreter entwickeln laienverständliche Empfehlung –
Selbsthilfe-Bund Blasenkrebs an Erarbeitung intensiv beteiligt

Patientenleitlinie Blasenkrebs

Im Rahmen des laufenden 69. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Urologie e.V. (DGU) in Dresden ist erstmalig die Patientenleitlinie „Blasenkrebs – Eine Leitlinie für Patientinnen und Patienten“ veröffentlicht worden.
 
In Deutschland erkranken jedes Jahr 29.480 Menschen an Harnblasenkrebs, darunter 7.210 Frauen und 22.270 Männer. Die Krankheit wird meist sehr spät erkannt und statistisch gesehen mit 72 Jahren diagnostiziert.
 
Die neue Empfehlung beruht auf der bereits bestehenden Handlungsempfehlung der ärztlichen S3-Leitlinie „Harnblasenkarzinom“ des Leitlinienprogramms Onkologie und damit auf dem besten derzeit verfügbaren medizinischen Wissen. Finanziert wurde die neue Patientenleitlinie von der Stiftung Deutsche Krebshilfe im Rahmen des Leitlinienprogramms Onkologie. Medizinische Fachgesellschaften haben das knapp 175-seitige Schriftstück gemeinsam mit Patientenvertretern innerhalb eines Jahres nach Vorstellung der S3-Leitlinie auf dem DGU-Kongress 2016 in Leipzig entwickelt.
 

Der Selbsthilfe-Bund Blasenkrebs e.V. (ShB) war an der Erarbeitung intensiv beteiligt.

„Wir haben in den letzten Jahren sowohl an der S3-Leitlinie als auch nun an der neuen Patientenleitlinie mitgewirkt und konnten so Forderungen aus Patientensicht mit einfließen lassen. Wir begrüßen es sehr, dass nun eine Patientenleitlinie vorliegt, die Betroffenen vor und nach der Operation maßgeblich weiterhelfen kann“, so der ShB-Vorsitzende Joachim Weier.
Die Patientenleitlinie umfasst neben Basisinformationen zum Blasenkrebs auch den für den Betroffenen wichtigen Bereich der Lebensqualität nach der Operation und Therapie. Die Wirkung der Selbsthilfe wird in der Broschüre ebenfalls anschaulich dargestellt.
 
„Dies ist äußerst wichtig für Patienten und Angehörige. Auch insbesondere die laienverständlichen Informationen für Betroffene. Fachbegriffe sind bei Medizinern an der Tagesordnung, müssen dem Patienten aber häufig erklärt werden. Hier hilft jetzt die neue Patientenleitlinie“, erklärt Weier.
Die neue Leitlinie ist in der Infothek der Deutschen Krebshilfe unter www.krebshilfe.de/informieren/ueber-krebs/infothek/infomaterial-kategorie/patientenleitlinien/ bestellbar.

gemeinsame Pressemitteilung des ShB und der Deutschen Krebshilfe vom 20.09.2017:
komplette Meldung als pdf

Neuesten Beiträge

Deutsche Krebshilfe zum Weltnichtrauchertag 2024

#AussenNiceInnenToxisch“ lautet das Motto des diesjährigen Weltnichtrauchertags am 31. Mai 2024. Das Aktionsbündnis Nichtrauchen (ABNR) und mit ihm die Deutsche Krebshilfe und das Deutsche Krebsforschungszentrum (DKFZ) nehmen diesen Tag zum Anlass, junge Menschen über die Gefahren des E-Zigarettenkonsums und des Rauchens zu informieren.

Der neue Bundesklinikatlas

Das Bundesministeriums für Gesundheit hat vor kurzem den sog. „Klinik-Atlas“ vorgestellt, der den Betroffenen ermöglichen soll, besser die Qualität der Krankenhausbehandlung anhand von bestimmten Parametern abzuschätzen.

German Cancer Survivors Week 2024

Veranstaltungswoche für Menschen mit Krebs: German Cancer Survivors Week Berlin, 15.05.2024. Mehr Teilhabe für Krebsbetroffene – so lautet das Motto der German Cancer Survivors Week 2024. Die Veranstaltungsreihe der Deutschen Krebsstiftung wird in diesem Jahr von den...

„Rot heißt Reden“

„Roter Urin heißt mit dem Arzt reden“. Auch andere „gelbe Schattierungen“ des Urins geben dem Patienten und dem Arzt konkrete Handlungsanweisungen. Denn mehr als 100.000 Menschen leben aktuell in Deutschland mit Blasenkrebs. Jährlich bekommen zusätzlich mehr als...

Neue ShB-Fallzahlentabelle eingestellt

Wir freuen uns Sie informieren zu können, dass die neue ShB-Fallzahlentabelle jetzt auf unserer Internetseite zu finden ist. Diese ShB-Fallzahlentabelle basiert auf den gesetzlich verfügten und nach einheitlichen Kriterien von allen deutschen Krankenhäusern jährlich...