Nächstes Treffen der SHG Blasenkrebs Zwickau am Montag, 27.5.19 um 16 Uhr

Veröffentlichungsdatum | 7. Mai 2019 | Jürgen Löffler

Aktualisierung: 7. Mai 2019

SHG Blasenkrebs Zwickau-AKTUELL Mai 2019

Unser nächster SHG-Treff: Mo, 27.05.2019, 16 Uhr, Erfahrungsaustausch – Herr Krems aus Chemnitz wird sich vorstellen und über seinen Krankheitsverlauf sprechen und Fragen beantworten. Er interessiert sich auch für unsere Krankengeschichten, das setzt aber voraus, dass Sie auch zum Gruppentreff kommen werden.

Rückblickend möchte ich zum Vortrag und Aussprache von und mit Herr Ullmann, Streetworker in Zwickau, bemerken, dass der Einblick in seine Arbeit mehr war als was so landläufig bekannt ist. Auch unter Einhaltung des Datenschutzes hat er tief in die aktuelle Problematik der Droge ´Crystal-Meth´ bei der großen Gruppe von 11 bis 17-jährigen blicken lassen. Es herrscht eine unvorstellbare Hilfslosigkeit!!!

Die Frauenselbsthilfe nach Krebs Plauen lädt ein zum Wandern gegen Krebs für die Zeit 06.05. bis 10.05.2019. Jeden Tag gibt es einen neuen Ausgangspunkt; egal ob alle fünf Touren oder nur eine – Jeder ist herzlich willkommen mit ihnen zu wandern! Anmeldung bei Marion Bochmann, 03741-4490290 oder fsh.plauen-vogtland@freenet.de

Der Naturheilverein Chemnitz lädt ein: 15.05., 18:30 Uhr, City Hostel Getreidemarkt 1 zum Thema: Zahn-und Kiefererkrankungen – Ihre Bedeutung aus biologischer Sicht. Eintritt: 5 € (Kosten sind aus dem Gruppebudget förderfähig auf Antrag).

Die Sächs. Krebsgesellschaft (SKG e.V.) in Zwickau lobt einen Preis für hervorragende Projekte mit Bezug zum ehrenamtlichen Engagement aus. Mit einen formlosen Schreiben können Sie Personen und SHG´s benennen, die Sie dafür vorschlagen. Weitere Bedingungen sind bei mir abrufbar. Vom 24.-26.05. wird ein Familienwochenende Gläserner Bauernhof in Markneukirchen, am 05.06.2019 findet in de Zeit von 16-19 Uhr in Chemnitz, Thüringer Weg das ´Laufen gegen Krebs´ statt, vom 20. bis 21.06. ein Lehrgang Ergotherapie/Kunsttherapie/Bewegung (Rückenschule) in Bad Elster, am 27.06. Parkfest der SKG, am 07.09. Sonnenblumenfest, am 18.09. Laufen gegen Krebs in Leipzig, vom 10.-11.10. Lehrgang Entspannung in Schmannewitz, vom 25.-27.10. Familienwochenende in Rudelswalde und vom 14.-15.11. Sport nach Krebs in Bad Elster angeboten.

Nächstes offenes Patienten-Cafe für Krebspatienten im Uni-Klinikum Carl-Gustav Carus in Dresden: 03.06., 02.09. und 02.12.2019 von 15:30 bis 17:00 Uhr, Haus 31 im DG. Ferner wird eingeladen zu einem Bewegungsprogramm für Krebspatienten in der Nachsorge vom 28.08. bis 05.11.2019.

Die Vogtlandklinik Bad Elster führt am 14.09. den 10. Orthopädie Gesundheitstag und 16.11. Gesund & fit durch Herbst und Winter (Psychologietag) durch. Bei Interesse bitte die Termine vormerken.

Mit der SHG Prostatakrebs Zwickau wollen wir auch in diesem Jahr wieder eine gemeinsame Fachexkursion am Di, 18.09.2019 in die Uni-Uro-Klinik Halle zu Prof. Fornara durchführen. Dazu gehört auch ein Kulturprogramm in Halle, welches noch in Arbeit ist. Interessierte möchten sich auch hier den Termin schon einmal vormerken. Ein Teil der Reise wollen wir uns über Sponsoren fördern lassen; ein finanzieller Eigenanteil muss aber erhoben werden. Sobald die Organisation der Fahrt abgeschlossen ist, wird das Programm und die Betrag bekanntgegeben.

Ich grüße Sie und wünsche Ihnen eine erträglich gute Gesundheit


Ich prüfe, berichte und empfehle die verschiedensten Inhalte aus Medien, die mir in die Hände kommen, an Hand meiner Erfahrungen nach meiner ärztlich urologischen anerkannten Genesung von Blasenkrebs.

AOK-Medienservice 04/19 Politik, S. 15: Arzneimittel: ´Fünf Mal beträchtlicher Zusatznutzen. Der GBA hat im März zahlreiche Beschlüsse … gefasst. Fünf Wirkstoffen wurde die zweithöchste Zusatznutzen-Kategorie “beträchtlich” bescheinigt. … Dabrafenib … Trametinib …Patisiran …Daunorubicin/Citarabin … Daratumumab … Die Bewertungsergebnisse bilden nun die Grundlage für die Verhandlungen zwischen dem GKV-Spitzenverband und den pharmazeutischen Unternehmen zum Erstattungsbetrag. Ein fehlender Zusatznutzen würde keinen Verordnungsausschluss bedeuten. Jedoch wäre in diesem Fall die Vereinbarung eines höheren Erstattungsbetrages als die Kosten der Vergleichstherapie in der Regel nicht möglich.` Wer ist eigentlich der GBA? Es gibt über den GBA eine Broschüre, die darüber Auskunft gibt. Es ist aus meiner Sicht ein Instrument der Schulmedizin mit Absegnung durch das Ministerium für Gesundheit und Soziales, die dafür sorgt, dass alle Beteiligten ihren finanziellen Anteil von dem großen “Kuchen” bekommen. Und darüber hinaus der Patient den Eindruck bekommt, dass er nun das beste Heilmittel für seine Krankheit bekommt und sich über die Bezahlung keine Sorgen machen muss, da ja die Krankenkassen auch am Tisch sitzen. Selbst die Selbsthilfe sitzt mit am GBA-Tisch und darf mit abnicken, denn nicht alle am Tisch haben Stimmrecht. Dank des GBA´s wurde die Misteltherapie als  Kassenleistung vor Jahren gestrichen!!! Hier kostet eine Monatstherapie um die 90 €, wären die o. g. immunsystemzerstörenden Krebsmedikamente um die 75.000 € kosten können. Im v. g. Text wird auf Kosten keinerlei Aussage getroffen; nicht mal schätzungsweise!!! Immerhin kostet im Monat eine immunsystemaufbauende Krebsimmuntherapie schon mal ca. 65.000 € nach Informationen aus einer TV-Sendung des NDR aus dem Klinikum Hamburg-Eppendorf für Blasenkrebspatienten kostet. Aus meiner Sicht keine guten Entwicklungen in unserer evidenzbasierenden innovativen Schulmedizin für uns Patienten!!!

Aus Apotheken-Umschau 1.Mai 2019 A, S. 22: `Die Chance auf Geld zurück. … ein pflanzliches Arzneimittel …Die gute Nachricht: Manche Krankenkassen erstatten die Kosten. Der Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie hat eine Liste zusammengestellt, die Aufschluss gibt, für welche Medikamente die Kostenübernahme gilt, bis zu welcher Höhe und zu welchen Konditionen. Viele Kassen verlangen beispielsweise eine ärztliche Verordnung (grünes Rezept) für pflanzliche Präparate. Der Bundesverband aktualisiert diese Liste quartalsweise. genauere Informationen erhalten Sie von Ihrer Krankenkasse. Die Liste finden Sie auf der Website: www.bpi.de. Geben Sie in der Suchmaske “Satzungsleistung” ein.´ Das wusste ich noch nicht, denn unlängst wurden meine pflanzlichen Medikamente auf grünem Rezept gerade von meiner Krankenkasse abgelehnt und klingt doch so gut!

Ebenda, S. 30: ´Medikamente. Fast jedes dritte Arzneimittel erfordert eine besonders intensive Aufklärung. Kompetente Unterstützung finden Patienten in der Apotheke. Knapp acht Minuten dauert in Deutschland ein Arztbesuch, sagt die Statistik. “In der Praxis bleibt oft nicht ausreichend Zeit für alle Fragen rund um die Arzneimitteltherapie sagt Birgit König. … berichten, dass Patienten beim Arztbesuch zudem nicht immer an alle offenen Fragen denken. Viele ihrer Kunden seien aber auf Arzneimittel angewiesen, die als besonders beratungsintensiv gelten. Dazu zählen im Jahr 2017 rund 30 Prozent alle zulasten der gesetzlichen Krankenversicherungen abgegebenen Fertigarzneimittel. Wie das Deutsche Arzneimittelinstitut ermittelt hat, waren das 190 Millionen Packungen. … Christian Krumm` Man fragt sich schon warum die Ärzte alle möglichen Aktivitäten an Land ziehen wie fragwürdiges Impfen, etc., wenn doch mehr Beratung zur Patientensicherheit durch Arzneimittel erforderlich ist? Und warum haben wir Patienten nach einem Arztbesuch noch offene Fragen, wenn nach Patientenrechtgesetz der Arzt über Nutzen und Schaden uns aufklären muss? Wie kann sich ein Arzt seiner gesetzlichen Verpflichtung entziehen und das dem Apothekenpersonal überlassen? Meine Schlussfolgerung ist, dass 30 Prozent (vieleicht doch auch mehr!) uns Patienten doch mehr schaden als nutzen. Dann stimmt meine These doch: weniger ist mehr!!!

Ebenda, S. 69: `Realistische Blutdruckwerte. Aufgeregte Patienten, bisweilen unkorrekt durchgeführter Messungen – wird der Blutdruck in der Arztpraxis ermittelt, sind die Werte mitunter verfälscht I Kanada hat man dafür eine Lösung gefunden. In vielen Praxen sitzt der Patient allein in einem Raum, und eine Maschine misst seinen Blutdruck vollautomatisch. Die Werte seien dann ähnlich verlässlich wie eine Selbstmessung zu Hause, ergab eine Studienanalyse im Fachmagazin JAMA Internal Medicine.` Haben Sie das gewusst? Falls nicht, dann wahrscheinlich ihr Arzt auch nicht! Jedenfall ist das kanadische Modell für Deutschland geschäftsschädigend, denn der Automat kostet ja Geld und der Umsatzeinbruch an blutdrucksenkenden Mitteln dürfte erheblich in Millionengröße von Euros sein!

Ebenda, S. 76: `Die neuen Problempilze. Mykosen. Forscher wollen die Therapie schwerer Pilzinfektionen verbessern. Doch neue Pilzarten und die nachlassende Arzneiwirkung bereiten ihnen Sorgen.` Da Pilzinfektionen Krebs verursachen ist noch nicht vom Tisch; auch ist mir noch keine Ursachenforschung dazu bekannt! überrascht hat mich die Aussage, dass die Arzneiwirkung nachgelassen haben soll! nach der teilchendenkenden Medizinwissenschaft dürfte es so eine Aussage gar nicht geben, denn sie kennt eigentlich nur ein “Ja oder Nein” und nicht ein “Sowohl als Auch” wie in der Ganzheitsmedizin wie sie die anthroposophischen Medizin kennt!