Neue Patientenbeauftragte – erneuter Wechsel

Veröffentlichungsdatum | 17. Januar 2019 | Bettina Lange

Aktualisierung: 17. Januar 2019

Das Bundeskabinett hat am 16. Januar 2019 dem Vorschlag von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn zugestimmt, die CDU-Bundestagsabgeordnete und Fachärztin für Herzchirurgie, Frau Prof. Dr. Claudia Schmidtke, zur neuen Patientenbeauftragten der Bundesregierung zu berufen.
 
Patientenbeauftragte Prof. Dr. Claudia Schmidtke (Foto: Jan Kopetzky)
 
Frau Professor Schmidtke ist seit 2017 Mitglied des Bundestags und war zuvor als leitende Oberärztin und stellvertretende Chefärztin am Herzzentrum Bad Segeberg tätig. Schmidtke tritt die Nachfolge von Ralf Brauksiepe an. Dr. Ralf Brauksiepe hatte das Amt des Patientenbeauftragten der Bundesregierung sowie sein Bundestagsmandat mit Ablauf des 4. November 2018 niedergelegt und ist in die freie Wirtschaft gewechselt.
 

Mehr Lesen?
www.patientenbeauftragte.de
 
zur Person:
“Die 52-jährige Prof. Dr. Claudia Schmidtke absolvierte ihre Ausbildung zur Fachärztin für Herzchirurgie, Promotion und Habilitation an der Universität zu Lübeck. Sie verfügt zudem über einen Master of Business Administration (MBA) Health Care Management. Die Gendermedizinerin wurde im September 2017 als Direktkandidatin für den Wahlkreis Lübeck in den Deutschen Bundestag gewählt und ist dort u.a. Mitglied im Gesundheitsausschuss, im Parlamentarischen Beirat für nachhaltige Entwicklung und in der Enquete-Kommission Künstliche Intelligenz. Vor ihrer politischen Tätigkeit arbeitete sie nach langjähriger oberärztlicher Tätigkeit am Lübecker Campus des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein zuletzt seit 2014 als leitende Oberärztin und stellvertretende Chefärztin am Herzzentrum Bad Segeberg.”
 
Quelle: Pressemitteilung der Patietenbeauftragtem vom 16.01.2019