Onkologisches Selbsthilfenetzwerk in Rostock gegründet

Veröffentlichungsdatum | 30. September 2020 | Udo Walter

Aktualisierung: 30. September 2020

Die Festveranstaltung zur Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung
hat gestern wie vorgesehen stattgefunden.

Es waren alle angemeldeten Gäste gekommen:
die Selbsthilfegruppenvertreter*innen: Kehlkopfoperierte, Blasenkrebs,
Frauenselbsthilfe Krebs, Krebs in Hals und Gesicht,
Lebertransplantierte, Pankreatektomierte, Prostatakrebs, Frauen nach
Krebs und Asbestose, für das Gesundheitsamt: der Leiter Dr. med. Markus
Schwarz und Kristin Schünemann, Sachgebiet Gesundheitsförderung, für die
Universitätsmedizin Rostock: Prof. Dr. med. Guido Hildebrandt, Leiter
des Onkologischen Zentrums und Paul Kalata, Klinischer Koordinator des
Onkologischen Zentrums, für die Krebsgesellschaft MV e.V.:  Prof. Dr.
med. Ernst Klar und Juliane Burmeister sowie Ute Kammler,
Selbsthilfekontaktstelle.
Für die musikalische Umrahmung sorgte  Alfred Behlau.

An dieser Stelle möchten sich die Organisatoren ganz herzlich für Ihre
Mitwirkung bedanken.

Im Radio NDR 1 Radio MV fand dieser Anlass Erwähnung in den Nachrichten,
Fotos wurden gemacht und Videos. Nach der Sichtung und der
Zusammenfassung des Materials wird es sicher eine Dokumentation geben,
mit der ich mich dann wieder bei Ihnen melden werde.
Zunächst dieser Hinweis: https://onkozentrum.med.uni-rostock.de/neuigkeiten