Presseinformation – Urologen beziehen Stellung zur aktuellen Diskussion um die Früherkennung

Veröffentlichungsdatum | 4. Juni 2014 | Corinna Busch

Aktualisierung: 13. Juni 2014

“Wir fordern weiterhin, dass geeignete risikoadaptierende Früherkennungsmaßnahmen beim Harnblasenkrebs entwickelt werden, um somit rechtzeitig schonende Therapien bei Betroffenen einleiten zu können. Deshalb darf die derzeitige berechtigte Diskussion zu flächendeckenden Reihenuntersuchungen die Notwendigkeit deren Entwicklung und des Einsatzes nicht hemmen oder sogar verhindern. Wenn auch mit Bezug auf den Prostatakrebs – hier die Presseinformation der Deutschen Gesellschaft für Urologie zur aktuellen Diskussion um Früherkennung: Presseinformation – Urologen beziehen Stellung zur aktuellen Diskussion um Früherkennung