Der Selbsthilfe-Bund Blasenkrebs informiert, berät und begleitet Betroffene, Angehörige
und Interessierte auf verschiedenen Ebenen und auf unterschiedliche Weise:

  • Wir geben direkt Auskunft und Beratung über unsere Hotline – Telefon 0228 33889 152 –
    (Hotline-Zeiten Mo bis Do 09:00 bis 15:00 Uhr und Fr 09:00 bis 13:00 Uhr) oder vermitteln an eine Person mit speziellen Erfahrungen und Kenntnissen.
  • In den lokalen Selbsthilfegruppen wird über alle Fragen im Zusammenhang mit der Krankheit gesprochen. Die Ansprechpartner beraten auch telefonisch. Der Vorstand lädt die Gruppensprecher und Gruppensprecherinnen einmal jährlich zu einer Fachtagung ein, die dem gegenseitigen Erfahrungsaustausch und der Weiterbildung dient.
  • Wir beraten und unterstützen bei der Gründung neuer Selbsthilfegruppen.
  • In unserer Zeitschrift „Die Harnblase“ berichten wir über neue Entwicklungen der Medizin, insbesondere bei Blasenkrebs: von Vorsorge und Früherkennung über die Therapie bis zur Nachsorge. Wir nehmen Erfahrungsberichte auf und informieren über Ereignisse und Entwicklungen im Selbsthilfe-Bund Blasenkrebs e.V..
  • Auf dieser unserer Webseite geben wir Hinweise zu eigenen Veranstaltungen und zu Fachtagungen und Kongressen, auf denen das Thema Blasenkrebs behandelt wird. Außerdem informieren wir über wichtige Neuigkeiten aus den Bereichen Medizin, Recht und Soziales sowie Gesundheitspolitik.
  • Wir unterstützen das Forum Blasenkrebs der Online Selbsthilfegruppe – das eigenständig geführt wird. In ihm tauschen sich Betroffene und Angehörige aus, erhalten Antworten auf Fragen, können Informationen suchen und finden, sich aktiv an Diskussionen beteiligen und vieles mehr. Erfahrene Moderatoren begleiten die umfangreichen Themengruppen.
  • Und wir setzen uns für eine bessere Versorgung der an Blasenkrebs erkrankten Menschen ein, indem wir die Interessen der Erkrankten und deren Angehörigen auf der Ebene der Gesundheitspolitik bei Krankenkassen, Ärzteorganisationen und beim Gesetzgeber vertreten.