Deutsche Krebshilfe zum Weltnichtrauchertag 2024

#AussenNiceInnenToxisch“ lautet das Motto des diesjährigen Weltnichtrauchertags am 31. Mai. Das Aktionsbündnis Nichtrauchen (ABNR) und mit ihm die Deutsche Krebshilfe und das Deutsche Krebsforschungszentrum (DKFZ) nehmen diesen Tag zum Anlass, junge Menschen über die Gefahren des E-Zigarettenkonsums und des Rauchens zu informieren. Angesichts stark steigender Nutzungszahlen durch Jugendliche fordert das Bündnis von der Bundesregierung effektivere Schutzmaßnahmen. Andernfalls bestehe die Gefahr, dass eine neue Generation Nikotinabhängiger heranwachse.

Die vollständige Pressemitteilung der Stiftung Deutsche Krebshilfe finden Sie hier.

Neuesten Beiträge

Südkongress Urologie 2024 in Freiburg beendet – Hoher Besucherandrang

Die 64. Jahrestagung der Südwestdeutschen Gesellschaft für Urologie (SWDGU) fand vom 19. bis 22. Juni 2024 in Freiburg statt. ShB-Gruppensprecherin (Südbaden, Freiburg) Gaby Stünzi war mit Karl-Heinz Reiss vor Ort mit einem Stand vertreten. Das diesjährige Motto lautete: „Patientenorientiert, Nachhaltig, Präzise“.

Fachleute: Dekade gegen Krebs auf einem guten Weg

Zur Halbzeit der „Nationalen Dekade gegen Krebs“ haben Fachleute eine positive Bilanz gezogen – sehen aber auch Handlungsbedarf. „Alles, was wir begonnen haben, ist jetzt auf einem guten Weg. Man sollte es konsequent weiterführen“, sagte Michael Hallek, Vorsitzender des Sachverständigenrats zur Begutachtung der Entwicklung im Gesundheitswesen mitte Juni auf einer Veranstaltung in Berlin.

BAG – Was hat der Klimawandel mit Selbsthilfe zu tun?

Der Klimawandel ist für die gesundheitsbezogene Selbsthilfe ein ebenso relevantes wie drängendes Thema. Menschen mit chronischen Erkrankungen und Behinderungen zählen zu den Personen, die von den Folgen des Klimawandels in besonderem Ausmaß betroffen sind.