Medizinische Fachtagung und 11. Delegiertenversammlung in Kassel

Veröffentlichungsdatum | 11. April 2019 | Bettina Lange

Aktualisierung: 11. April 2019

Gruppenbild Kassel 2019, Foto: Bettina Lange Gruppenbild Kassel 2019, Foto: Bettina Lange
 
Vom 05. bis 07. April 2019 fand in Kassel die Medizinische Fachtagung und die 11. Delegiertenversammlung des ShB statt. Ausschlaggebend für die Ortswahl war der langjährige Kontakt mit Prof. Dr. Björn Volkmer, dem Direktor der Urologischen Klinik am Klinikum Kassel.
 
Den inhaltichen Schwerpunkt der Medizinischen Fachtagung bildeten die “Folgen von künstlichen Harnableitungen”. Professor Volkmer präsentierte seine Vortragsreihe sehr praxisnah und hochinformativ für die Teilnehmer*innen. Er erläuterte die Themen “Tumore in der Harnröhre und im oberen Harntrakt”, die “Spätfolgen bei Harnableitung” und die “Sexualität nach Zystektomie bei der Frau und beim Mann”. Ergänzt wurde die Vortragsreihe vom Oberarzt Dr. Alexander Gabuev, der über die “Notwendigkeit und Formen der Hämaturieabklärung” informierte. Denn Blut im Urin muss nicht in jedem Fall bedeuten, dass Blasenkrebs die Ursache ist.
 
Die Teilnehmer*innen zeigten sich erfreut darüber, dass die Vorträge sehr gut verständlich gehalten wurden. In der Mai-Ausgabe der ShB-Zeitschrift “Die Harnblase” berichten wir ausführlicher darüber.
 
Im Anschluss an die Medizinische Fachtagung fand am 06. April 2019 die 11. Delegiertenversammlung des ShB statt. Dazu waren 36 von 43 Delegierten angereist. Die gesamte Veranstaltung in Kassel war mit rund 80 Teilnehmer*innen gut besucht. Diese konnten am Sonntag zum Ausklang den Bergpark samt Herkules und die Documenta-Stadt Kassel während einer Stadtrundfahrt genießen.