Patienten-Kongress in Kassel – großer Erfolg – neue Blasenkrebs Selbsthilfe Gruppe Kassel

Veröffentlichungsdatum | 29. Januar 2018 | Franz Hagenmaier

Aktualisierung: 30. Januar 2018

Der Patienten-Kongress der Deutschen Krebshilfe (DKH) wird jährlich bundesweit durch den Patientenbeirat der DKH in Zusammenarbeit mit den Selbsthilfeverbänden des Haus der Krebs-Selbsthilfe Bundesverband e.V. in mehreren Städten in Deutschland organisiert.
In Vorträgen, Diskussionen und Gesprächsrunden mit Referenten und Selbsthilfevertretern informieren die unabhängigen Experten über neue Erkenntnisse in der Therapie von Krebserkrankungen sowie der psychosozialen Betreuung von Krebspatienten.
Der Patienten-Kongress in Kassel am 27. Januar 2018 war für alle Beteiligten ein großer Erfolg. Für das Organisationsteam deshalb, weil der Ansturm von mehr als doppelt so viel Besuchern als angemeldet waren, logistisch mit Stühlen und Verpflegung gemeistert werden konnte.

Beim Leitvortrag im großen Saal des La Strada Hotels Kassel informierte Herr Prof. Dr. Martin Wolf, Kassel, über 200 Besucher zum Thema “Neue Behandlungsmethoden in der Onkologie”. Neben den bisherigen Säulen der Krebsbehandlung “Medikamente, Strahlentherapie und Operationen” wurde die personalisierte Immuntherapie ausführlich erläutert. Ein ganz faszinierendes Thema, wenn man hört, dass der Immunblocker der Krebszellen durch neue Medikamente wieder ausgeschaltet werden kann. Aber wie könnte es leider auch sein, nicht jeder Patient reagiert auf die Behandlung und langfristig können als Nebenwirkung Autoimmunveränderungen entstehen.

Foto Leitvortrag Onkologie

Beim Vortrag von Herrn Prof. Dr. Björn Volkmer, Kassel, über “Blasenkrebs – Leben mit und ohne Harnableitung” konnte ich als Moderator immerhin auch 30 Interessenten begrüßen. Die Zuhörer erfuhren Details über die Entstehung, Diagnose, sowie bisherige und alle aktuellen Behandlungsmöglichkeiten bei Blasenkrebs – mit den verschiedenen Harnableitungen und ihrer Problematiken. Im Dialog wurden unterschiedliche Erfahrungen ausgetauscht.

Foto Vortrag Blasenkrebs

Der Erfahrungsaustausch war am Informationsstand des ShB und der SHG Blasenkrebs Hessen so gut angenommen, dass weitere 8 Besucher diese Gespräche in einer neuen Blasenkrebs-Selbsthilfegruppe in Kassel vertiefen möchten und sich in die Gründungsliste einer neuen SHG in Kassel eingetragen haben. Bei den “Gesundheitstagen Nordhessen 2018” am Freitag 16. und Samstag 17. März 2018 wird in der Stadthalle Kassel wieder die Möglichkeit bestehen, sich in diese Gründungsliste einzutragen. Alle Interessenten werden danach in die Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfegruppen Kassel (KISS), Treppenstr. 4, zu einer Auftaktveranstaltung eingeladen.
Weitere Informationen siehe hier.

Foto Infostand Blasenkrebs-Selbsthilfe