Patientenbefragung „Körperliche Aktivität bei Krebs“

Die Deutsche Krebsgesellschaft e.V. (DKG) hat in Abstimmung mit dem Haus der Krebs-Selbsthilfe Bundesverband (HKSH-BV) einen Fragebogen zur körperlichen Aktivität bei Krebs entwickelt.
 
patientenbefragung_huebner
Foto: Auszug aus dem Fragebogen der DKG und HKSH-BV
 
Körperliche Aktivität hat positiven Einfluss auf die Gesundheit – insebsondere bei Krebs. Zur Bewegung zählt nicht nur Sport, sondern auch Einkaufen, Haus- und Gartenarbeit etc.. Die Wissenschafter interessieren sich für die Einstellungen und Erfahrungen von Krebspatienten zu körperlicher Aktivtäten.
 
Der ShB unterstützt diese Befragung und bittet Sie herzlich um Ihre Teilnahme. Die Studienleitung liegt bei PD Dr. Jutta Hübner.
Die Umfrage endet zum Jahresende 2016.

 
Es handelt sich um eine anonyme Online Patienten-Befragung, die ab sofort geöffnet ist, erreichbar mit diesem Link: http://goo.gl/YFf7a9
 
Sollte der Wunsch nach einem PDF zum Ausdrucken bestehen, wenden Sie sich bitte an die Studienleitung unter huebner@krebsgesellschaft.de . Dort können Sie bei Bedarf auch Briefmarken für den Rückversand erhalten.

Neuesten Beiträge

„Rot heißt Reden“

„Roter Urin heißt mit dem Arzt reden“. Auch andere „gelbe Schattierungen“ des Urins geben dem Patienten und dem Arzt konkrete Handlungsanweisungen. Denn mehr als 100.000 Menschen leben aktuell in Deutschland mit Blasenkrebs. Jährlich bekommen zusätzlich mehr als...

Neue ShB-Fallzahlentabelle eingestellt

Wir freuen uns Sie informieren zu können, dass die neue ShB-Fallzahlentabelle jetzt auf unserer Internetseite zu finden ist. Diese ShB-Fallzahlentabelle basiert auf den gesetzlich verfügten und nach einheitlichen Kriterien von allen deutschen Krankenhäusern jährlich...

Tipps der Deutschen Krebshilfe – UV-Schutz und Frühlingssonne

Endlich Frühling! Die Sehnsucht nach Sonne und frischer Luft war selten so groß wie in diesen Tagen. Doch besonders jetzt ist es wichtig, die Haut langsam an die Sonne zu gewöhnen, sich vor intensiver UV-Strahlung zu schützen und Sonnenbrände zu vermeiden, so die Deutsche Krebshilfe.