Qualität im Krankenhaus? ShB-Fallzahlentabelle auf dem richtigen Weg

Veröffentlichungsdatum | 28. November 2017 | Bettina Lange

Aktualisierung: 28. November 2017

In faz.net wurde am 23.11.2017 ein Artikel veröffentlicht, in dem die AOK beklagt, dass Krebspatienten dem Risiko einer zu wenig erfahrenen Klinik ausgesetzt seien:
“Gehen Krebs-Patienten hohe Risiken ein, wenn sie in eine Klinik gehen mit wenigen solchen Fällen im Jahr? Eine Untersuchung der AOK legt das nahe. Die Krankenhaus-Betreiber weisen das zurück.”
Die AOK hat am 23.11.2017 in Berlin den AOK-Qualitätsmonitor 2018 vorgestellt.
 
faz.net schreibt: “Es gebe zu viele Kliniken, die nur hin und wieder eine komplizierte Operation durchführen, sagte Thomas Mansky, Gesundheitsexperte der Technischen Universität (TU) Berlin und Mitautor des Monitors. „In Deutschland werden zu viele komplizierte Krebs-Operationen in Kliniken durchgeführt, die dafür in der Regel aufgrund zu niedriger Fallzahlen keine ausreichende Qualifikation haben können.“

ShB-Fallzahlentabelle

Der ShB hat bereits 2013 begonnen die Fallzahlen der Harnblasenkrebs-OP´s systematisch zu erfassen. Diese “ShB-Fallzahlentabelle” wird jährlich fortgeführt. Es bestehen Filterfunktionen nach den Bundesländern. Die Patienten können sich so ein Bild verschaffen, wie viele OPs in den Kliniken durchgeführt wurden. Quantität (Anzahl der Operationen, Prozeduren und medizinischen Maßnahmen) fördert Qualität (Übung macht den Meister).

ausführliche Infos rund um die ShB-Fallzahlentabelle:
www.blasenkrebs-shb.de/Fallzahlen-Harnblasentumor/

Quelle:
http://m.faz.net/aktuell/wirtschaft/aok-beklagt-zu-wenig-erfahrung-mit-krebs-operationen-15306423.amp.html?xing_share=news