ShB-Vorstand auf Delegiertenversammlung in Lübeck neu gewählt

Veröffentlichungsdatum | 15. Mai 2017 | Bettina Lange

Aktualisierung: 16. Mai 2017

Zweite Amtsperiode für Joachim Weier als Vorsitzender des Selbsthilfe-Bund Blasenkrebs e.V.
 
Joachim Weier ist am Samstag, den 13. Mai auf der 9. Delegiertenversammlung des Selbsthilfe-Bund Blasenkrebs e.V. (ShB) in Lübeck für weitere vier Jahre als ShB-Vorsitzender bestätigt worden. Es ist die zweite Amtsperiode als Vorsitzender.
 
Neben ihm wurde Dr. Manfred Petrik als stellvertretender Vorsitzender erneut bestätigt, auch Alfred Marenbach wurde in seinem Amt wiedergewählt.
 
Nach dem ShB-Motto „Gemeinsam stärker!“ ist die Umsetzung folgender ShB-Ziele vorrangig:

  • Bessere Information über die Krankheit Blasenkrebs, die Risikofaktoren und die Therapiemöglichkeiten
  • Bereitstellung medizinischer, psychosozialer und versorgungsrechtlicher Informationen zum Thema Blasenkrebs sowie eine verständliche Aufbereitung
  • Hinwirken auf eine Verbesserung der Früherkennung von Blasenkrebs, insbesondere für Risikogruppen
  • Förderung bestehender Selbsthilfegruppen und Unterstützung der Gründung neuer Gruppen
  • Bündelung und Vertretung der Interessen an Harnblasenkrebs Erkrankter und ihrer Angehörigen

 
Dazu Weier: „Unsere Arbeit ist nur mit Hilfe unserer engagierten Mitglieder möglich und dies auch dank der Förderung durch die Stiftung Deutsche Krebshilfe. Wir wollen dazu beitragen, dass von Blasenkrebs Betroffene ihre Krankheit besser bewältigen sowie vorhandene Lücken und Defizite in der medizinischen und psychosozialen Versorgung geschlossen werden. Dafür setzen wir uns ein.“
 

Alfred Marenbach, Joachim Weier und Dr. Manfred Petrik (v.l.n.r.) (Foto: Hartmut Schäfer für den ShB)
 

Teilnehmer der ShB-Delegiertenversammlung in Lübeck (Foto: Hartmut Schäfer für den ShB)