Die Qualität eines Krankenhauses basiert auf dem fachlichen Wissen und Können und dem Einfühlungsvermögen der Ärzteschaft, des pflegenden Personals und der Personen, die für Organisation und Verwaltung zuständig sind. Auch motiviertes und engagiertes Handeln, Spezialisierung und regelmäßige Fortbildung erhöhen die Qualität, ebenso die Ausstattung des Krankenhauses. Und auch die Quantität ( Anzahl der Operationen, Prozeduren und medizinischen Maßnahmen ) fördert die Qualität ( Übung macht den Meister. ).

Die ShB – Fallzahlentabelle ist aus der Überzeugung entstanden, dass die Qualität der Operationen, Prozeduren und medizinischen Maßnahmen im Bereich Harnblasenkrebs auch von der Anzahl der in einem Krankenhaus durchgeführten Operationen, Prozeduren und medizinischen Maßnahmen (= Fälle ) abhängt. Je mehr Fälle die urologische Abteilung eines Krankenhauses aufweist, desto erfolgreicher ist wahrscheinlich die jeweilige Operation, Prozedur oder medizinische Maßnahme.

Als eine spezielle Orientierungshilfe für die Krankenhauswahl stellt der ShB eine Zusammenstellung ausgewählter Fallzahlen sowie ergänzende Informationen zum Harnblasenkrebs zur Verfügung. Daraus können Sie entnehmen, in welchem Krankenhaus mit urologischer Abteilung wie viele Harnblasenkrebs-Diagnosen gestellt wurden, welche und wie viele Operationen und Prozeduren dort durchgeführt wurden. Die Tabellenform bietet den Vorteil der schnellen und übersichtlichen Darstellung der Zahlen.

Diese ShB-Fallzahlentabelle basiert auf den gesetzlich verfügten und nach einheitlichen Kriterien von allen deutschen Krankenhäusern jährlich zu erstellenden strukturierten Qualitätsberichten. Diese Berichte informieren über Leistungen und Qualität der Krankenhäuser. Sie dienen der Information und Transparenz auf dem Gebiet der Krankenhausbehandlung und sind ausdrücklich auch für Betroffene und Interessierte bestimmt.

Die ShB-Fallzahlentabelle und die Weisse Liste ergänzen sich. Durch die Eingabe der in der ShB-Fallzahlentabelle verwendeten Codierungen für Krankheit/Behandlung wird in der Weissen Liste ein präzises Ergebnis angezeigt.


Über die folgenden Links können sich Betroffene und Interessierte einlesen:

Link zu

Information

Zum Verständnis der ShB-Fallzahlentabelle lesen Sie bitte erst auf dem Faltblatt die hierfür erstellte Beschreibung 

Beschreibung
ShB-Fallzahlentabelle 2015

Die Qualitätsberichte (QB) der Krankenhäuser aus 2015 wurden uns 2017 ausgewertet zur Verfügung gestellt. Die Werte entsprechen denen der weissen Liste.

Fallzahlen 2015

ShB-Fallzahlentabelle 2014

Die Qualitätsberichte (QB) der Krankenhäuser aus 2014 wurden 2015 in der G-BA Datenbank erfasst und die Daten uns 2016 ausgewertet zur Verfügung gestellt. Als Verbesserung hat die Fachgruppe ShB-Fallzahlentabelle zusätzliche Spalten in die Dokumentation mit aufnehmen lassen.

Fallzahlen 2014

ShB-Fallzahlentabelle 2013

Aufgrund bundesweiten Interesses an der ursprünglich regionalen Orientierungshilfe haben wir außer Thüringen und Hessen auch die anderen Bundesländer mit eingebracht. Die Reihenfolge innerhalb des Bundeslandes erfolgt nach aufsteigenden Ortsnamen.

Fallzahlen 2013

Historie Veröffentlichungen früherer Fallzahlen aus Thüringen in der ShB-Zeitschrift „Die Harnblase“ und Preisverleihung für die Veröffentlichung in Hessen.  ShB-Internet

Jede/r Ansprechpartner/in einer Blasenkrebs-Selbsthilfegruppe sollte die Größenordnung der jährlichen Fallzahlen „seiner urologischen Kliniken“ im Umkreis kennen und hinterfragen.
Weiteres hierzu für die Gruppensprecher/innen im „Internen Bereich“.